Ernährung Wissenswerte Grundlagen

Welcher grüne Tee ist der beste? Von Qualität, Koffein & Flavonoiden

Welcher grüne Tee ist der beste?

Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, auch wenn es um die Sorten des grünen Tees geht. Doch welcher grüne Tee ist der beste in Bezug auf Inhalt, Gesundheit und Qualität? Wie steht es mit der Höhe an Antioxidantien? Welche Sorten haben die höchste Schadstoffbelastung? Bio? Beutel oder loser Tee?

Das Herkunftsland macht den Unterschied

Über eine groß angelegte Studie aus dem Journal of Toxicology [1] wurde herausgefunden, dass die Schwermetallbelastung von grünem Tee aus China im Vergleich zu Tee aus Sri Lanka relativ hoch ist. Grüner Tee aus Japan  weißt ebenso geringere Mengen an Cadmium, Arsen und Aluminium auf, als der chinesische Kollege. Reduziert man die Ziehzeit übrigens, bzw. hält sich an die empfohlenen 2-3 Minuten, reduziert man auch automatisch die Schadstoffbelastung. Denn je länger der Tee zieht, desto mehr potentielle Schwermetalle können sich lösen, mit moderaten 3 Minuten umgeht man dies recht einfach.

…und Pestizide?

Erstaunlicherweise ist der Unterschied zwischen Bio und konventionellem grünen Tee nicht besonders hoch, was die Belastung von Pestiziden betrifft. Wie 2010 untersucht wurde [2], überschritt keiner der getesteten Sorten die zulässigen Höchstgrenzen unabhängig von Herkunft, Bio oder eben nicht Bio-Anbau – gut zu wissen!

entkoffeinierter Tee – keine gute Wahl!

Es soll ja Menschen geben, die mit Koffein generell hadern und dieses bestmöglich aus ihrem Alltag verbannen wollen. Neben entkoffeiniertem Kaffee, gibt es auch Teevarianten mit stark reduziertem Koffein – bzw. Teein-Gehalt. Das dies nicht die beste Idee sein muss, zeigt eine Untersuchung aus dem Jahre 2003. In dieser wurde der koffeinreduzierte Tee mit ganz gewöhnlichem grünen Tee im Bezug auf die enthaltene Menge an Antioxidantien / Flavonoiden verglichen. Der durchschnittliche Gehalt an diesen gesundheitlich wertvollen sekundären Pflanzenstoffen lag beim “beschnittenen” Tee bei 4,6-39 mg / g Tee und beim Standard-Tee im Bereich zwischen 21,2-103,2 mg pro Gramm grüner Tee [3].

Ein gravierender Unterschied, der nicht zuletzt auf die Verarbeitung des reduzierten Tees zurückzuführen ist. Auch sollte man zusätzlich betonen, dass der Koffeingehalt von grünen Tee generell niedriger als bei Kaffee oder schwarzem Tee ist.

Welcher grüne Tee ist der beste?

Beutel vs. loser Tee

Macht eben nur dann einen Unterschied wenn der Beuteltee in irgendeiner Form verarbeitet oder zusätzlich aromatisiert wurde. Sind zusätzliche Gewürze hinzugemischt, reduziert sich natürlich auch die Gesamtmenge an reinem grünen Tee pro Beutel, was die “Dosierung” und Wirkung abschwächen kann. Wer sich also über die Zusammensetzung und Art im Beutel sicher ist, der kann grundsätzlich auch zu diesen greifen. Einen gewissen Standard genießt dennoch und das schon immer – die lose Variante.

Welcher grüne Tee ist nun der beste?

Es mag wenig überraschen das sich diese Frage dennoch nicht eindeutig beantworten lässt und das macht auch nichts. Denn jede Sorte hat ihre individuellen Vorzüge – achtet man nun auf das Herkunftsland, ob der Tee verarbeitet wurde und lässt ihn nicht zu lange ziehen, dann holt man sich auch den größten Benefit aus einem der gesündesten Getränke. Über die gesundheitlichen Vorteile & Wirkungen berichten wir übrigens an dieser Stelle: grüner Tee und seine Wirkung.

 

Quellen

[1] The Benefits and Risks of Consuming Brewed Tea: Beware of Toxic Element Contamination
[2] Determination of Multiresidue Pesticides in Green Tea by Using a Modified QuEChERS Extraction and Ion-Trap Gas Chromatography/Mass Spectrometry
[3] Catechin content of 18 teas and a green tea extract supplement correlates with the antioxidant capacity.

Über den Autor

Florian Kolditz

Florian Kolditz

Florian Kolditz ist Physiotherapeut, Rehatrainer und Lehrer für Fitness. 2005 gründete er unter dem Nicknamen "de-fortis" Muscle-Corps. Seit 8 Jahren ist er als Trainer und Berater im Gesundheitsbereich tätig.

Florian ist seit über 10 Jahren im Krafttraining aktiv und schrieb bereits über 100 Artikel für Muscle-Corps.