Zimtprotein Bälle Rezept im Keto Stil

Zur winterlichen Zeit gelüstet es einen gerne nach süßem, am liebsten hat man den ganzen Tag Lebkuchen und Plätzchen auf seinem Teller. Doch der Körper muss nicht unter dem Genuss der Weihnachtszeit leiden.

Wir haben uns einen Kompromiss aus der Liebe zur Weihnachtszeit und dem sportlichen Lifestyle überlegt; Zimtprotein Bällchen.

Perfekt für Unterwegs und in wenigen Minuten zubereitet.

Kombiniert mit gesunden Fetten ergeben diese Proteinkugeln einen süßen Genuss ohne Zucker. Die natürliche Süße in den Nüssen, der Vanille und dem Zimt lässt diese Eiweißkugeln wie Zimtrollen schmecken.

 

Zubereitungsdauer: 20 Minuten

 

Zutaten der Zimt-Protein Bälle

Keine Produkte gefunden.

 

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten, bis auf das Proteinpulver, in die Küchenmaschine geben und für 3 Minuten gut durchmischen. Sollte die Masse am Rand festhängen, einfach den Rührvorgang kurz unterbrechen und die Masse wieder in die Mitte der Schüssel schaben.
  2. Rühren Sie nun von Hand das Proteinpulver hinzu.
  3. Reibe am besten die Hände mit einem neutralen Öl oder mit noch übrigem MCT Öl ein, um zu vermeiden, dass die Masse an den Händen festklebt. Aus der Masse werden nun etwa 3 Zentimeter große Kugeln geformt.
  4. Nach Belieben können die köstlichen Proteinkugeln noch mit Zimt bestreut werden.
  5. Die Zimtkugeln können bei Raumtemperatur oder im Kühlschrank gelagert werden.

Nährwertangaben (Angaben nicht bindend)

Kalorien: 135

Protein: 4g

Kohlenhydrate: 5g

Ballaststoffe: 2g

Zucker: 1g

Fett: 11g

 

Ich hoffe das Rezept zu unseren gesunden Zimtproteinbällen hat dir gefallen/geschmeckt. Wir essen die Bällchen rund ums Jahr als kleinen Snack. Vor allem auf Reisen sind sie wirklich ein Kracher, da sie aufgrund des hohen Proteingehalts hungerstillend sind. Zudem liefert das enthaltene MCT Öl einen zusätzlichen Energieschub.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Naschen!

 

Über den Autor

Dies ist ein Rezept von Marvin. Er ist Fitnessfreak und Autor auf www.vitale-motivation.com. Zusammen mit seiner Freundin schreibt er Artikel zum Thema Sport, Ernährung und Gesundheit. Am Herzen liegt ihm vor allem, dass sich die Leser immer erst über sämtliche Wirkungen ihrer Nahrung informieren und bewusster Leben.

 

Martin Riedel

Martin Riedel

Martin Riedel ist Gesundheits- und Krankenpfleger und hat u.a. Kampfkunsterfahrung im Jiu-Jitsu. Er ist seit 2013 aktiv am Eisen tätig. Außerdem hat er eine A-/B-Trainerlizenz sowie eine Personal-Trainer-Lizenz.

Das könnte Dich auch interessieren …